Kinderwunsch

Kinderwunsch

Wenn trotz Babywunsch über mehrere Monate oder Jahre hinweg keine Schwangerschaft eintritt, beginnt oft eine psychisch belastende Phase für die Betroffenen.

Viele Frauen empfinden ihren unerfüllten Kinderwunsch als die schlimmste Krise ihres Lebens.  Viele Frauen fühlen sich fehlerhaft, da die oft zitierte „einfachste Sache der Welt“ bei einem selbst nicht zu funktionieren scheint.

Manche wollen das mit Tabus besetzte Thema oft nicht mit Freunden oder Verwandten besprechen.

Fragen oder Aussagen wie „Wollt ihr denn gar keine Kinder?“ oder „Entspann dich, dann wird es schon klappen“, sind während der Kinderwunschzeit selten hilfreich und führen eher dazu, dass sich Betroffene sozial immer mehr zurückziehen.

  • Überall wo ich hingehe sehe ich Schwangere, Kinderwägen oder glückliche Paare mit Kinder
  • Immer mehr Freunde/Bekannte/Arbeitskollegen werden schwanger und gründen ihre Familien, nur bei uns scheint es nicht zu funktionieren.
  • Schwierige Gefühle wie Traurigkeit, Wut, Hilflosigkeit, Scham oder das Gefühl zu versagen, werden zur Belastung
  • Ein Gefühl der Machtlosigkeit breitet sich aus. Ich habe den Eindruck keine Kontrolle mehr über meine Lebensplanung zu haben.

Künstliche Befruchtung- Eine emotionale Achterbahnfahrt

Eine Runde in der Achterbahn der Kinderwunschbehandlung dauert rund vier Wochen – so lange braucht es, bis klar ist, ob die künstliche Befruchtung funktioniert hat, ob sich die Eizelle eingenistet hat oder nicht. Während das Paar auf die Ergebnisse wartet, befinden sich die Betroffenen in einem Wechselbad der Gefühle: Angst, dass etwas schief gehen könnte folgt auf die Hoffnung auf eine erfolgreiche Befruchtung; Neid auf andere Mütter und Verzweiflung wechseln sich ab mit dem Optimismus, dass alles gelingen wird.

Während der Therapie wird die Frau oft durch Nebenwirkungen der Hormonbehandlung, Stress und Druck belastet. Das gesamte Leben muss mit der Behandlung abgestimmt, Untersuchungstermine beim Arzt regelmäßig wahrgenommen werden. Manchmal sind die Arztbesuche schwer mit dem Beruf vereinbar – besonders wenn die begonnene Therapie vor den Arbeitskollegen geheim bleiben soll.

 

Eine psychotherapeutische Begleitung kann Ihnen ermöglichen:

  • Emotionale Entlastung zu erfahren um wieder gestärkt Ihrem Ziel näher kommen zu können
  • Ihre Emotionen und Bedürfnisse besser zu spüren und zu verstehen
  • Gefühlen wie Trauer, Schmerz, Ohnmacht, Neid und Wut zulassen können
  • Ihre eigenen Ressourcen zu erkennen und zu aktivieren
  • Konfliktsituationen zu klären und wieder mehr Nähe und Verständnis füreinander schaffen zu können
  • Leichter mit den Auf- und Abs- der Kinderwunschbehandlung umgehen zu können
  • Neue Wege und Möglichkeiten erkennen
  • Therapeutische Begleitung bei IVF/ICSI bei Dr.Loimer, Dr.Tews oder im Kepleruniversitätsklinikum